Rallye Team Kramer mit Karosserie Puck Alfred Kramer jun. mit FAXE Racing Stefan Kramer im Renault Twingo Alfred Kramer jun. im VW Golf

Latest Events

No events

Sponsoren

Murauer, KFZ Ronacher, Stadt St. Veit, IAK, Kärnten Sport, Askö, Payr Engineering GmbH, etgs Ing Gerhard Stauder, Karosserie Puck, Stahlwerk; https://de-de.facebook.com/formulapubsarnen/ , Danke Didi!, Danke Ruppnig`s! PZN

 

Saisonauftakt auf Schnee und Eis
Nachbericht Rallye Team Kramer - Finnskogsvalsen 2024

Vergangene Woche startete die Rallyesaison 2024 für Alfred Kramer jun. bei seiner ersten Winterrallye in Schweden. Gefahren wurde mit dem vom Team im letzten Jahr erworbenen
Peugeot 206 in der Klasse F. Wie beim letzten geplanten Einsatz

in Schweden, der letztlich durch einen Motorschaden abgesagt werden musste, wurde Kramer jun. von der Schwedin Jonna Bråhde, die normalerweise selbst hinter dem Lenkrad von einem Mitsubishi Mirage R5 sitzt, als Copilotin begleitet.

Vor der knapp 70 SP Kilometer langen Rallye rund um Torsby, absolvierte das Team mit Unterstützung vom Fahrwerkstechniker Patrik Karlsson (PAKA Engineering), der vor der Rallye unzählige Anpassungen am Fahrzeug vornahm, einen Testtag mit den 7mm Schwedenspikes, um ein Gefühl für die Gripverhältnisse auf den mit Eis und Schnee bedeckten Schotterstraßen zu erlangen.
Die Verständigung zwischen Fahrer und Beifahrer auf Englisch funktionierte selbst in Stresssituationen super, wodurch ein perfektes Klima im Auto entstand.
Nach dem vielversprechenden Test-Nachmittag und auch einigen Testfahrten im Dunkeln (ab 15:00) war das Team bereit für die Rally und startete mit einem guten Gefühl ins Rennwochenende.
„Ich war wirklich überrascht, wie viel Grip dieser Reifen bietet und wie spät man damit bremsen kann. Es macht wirklich extrem viel Spaß und ich bin froh, dass ich diese Erfahrungen sammeln kann!“, so der 26jährige Kärntner.

Am Samstag ging es dann mit der Rallye los und das Team kämpfte auf den 5 Sonderprüfungen stets um einen Podestplatz in der Klasse (7 Fahrzeugen nannten in der Klasse F).
Da die Veranstaltung erst zur Mittagszeit startete wurden die letzten zwei Sonderprüfungen im Dunkeln gefahren. Trotz des dichten Nebels auf der extrem schnellen vorletzten Sonderprüfung und sehr vielen Ausfällen (bei fast jeder SP stieß man auf Rallyeautos in den Gräben oder in den Schneewächten neben der Straße) konnten Fehler vermieden werden und das Team platzierte sich weiterhin am Podium.
Am Ziel der Rallye konnten sich Alfred Kramer jun. und seine Co-Pilotin Jonna über einen zweiten Platz in der Klasse F und einen 31. Gesamtrang freuen.
Die nächste Winterrallye wird vorraussichtlich die Rallye Lima (10.02.) sein.

Besonderer Dank gilt – Jonna Bråhde, Patrik Karlsson, Rudi Lehnert und alles Sponsoren, die uns auf unserem Weg unterstützen!

Fotos: eigene (Rudi Lehnert)

 

Login Form

Kontakt

1. MRSC St. Veit
Verbindungsstraße 15
9300 St. Veit/Glan
AUSTRIA
Email

Monday the 15th. - Templates Joomla